Suche
Suche Menü

Abmahnung FAREDS Malibu Media LLC – Meet Me In Madrid

Abmahnung Filesharing

FAREDS Rechtsanwälte aus Hamburg verschicken im Auftrag der US-Filmproduzentin Malibu Media LLC Erotikfilm-Abmahnungen wegen unerlaubten Anbietens des Films Meet Me In Madrid in Online-Tauschbörsen.

Abmahnung nach Download erhalten? Nutzen Sie unsere kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung.

Unterlassungserklärung, Abmahnkosten und Schadensersatz

Ähnlich wie in anderen Abmahnverfahren zu Erotikfilmen fordern FAREDS Rechtsanwälte für Malibu Media LLC, 31356 Broad Beach Road, CA 90265 (USA) die

  1. Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
  2. Löschung der betreffenden Datei vom eigenen PC
  3. Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrags in Höhe von 700,00 EUR.

Der Download/Upload in einer Internettauschbörse wie eMule oder bittorrent sei von einem Ermittlungsunternehmen mittels Anti-Piracy-Software festgestellt worden. Die Dateien tragen Bezeichnungen wie

x-art_silvie_meet_me_in_madrid_1080.mov

Der vorgenannte Film sei in einer Internettauschbörse illegal heruntergeladen und Dritten zur Verfügung gestellt wurden, was ein Ermittlungsunternehmen beweissicher mittels Anti-Piracy-Software festgestellt habe. Daraufhin habe FAREDS Rechtsanwälte beim Landgericht Köln einen Auskunftsanspruch gegen den zugehörigen Provider erwirkt, wodurch man die Klardaten des abgemahnten Anschlussinhabers erhalten habe.

Die Rechtsprechung würde den Streitwert in einem solchen Fall mit 10.000 EUR bemessen, was zur vorgerichtlichen Anwaltskosten in Höhe von 651,80 EUR führe. Im Falle einer Täterschaft des Abgemahnten habe dieser außerdem Schadenersatz zu zahlen, der sich nicht dem Kaufpreis des Films, sondern nach der gesetzlich geregelten Lizenzanalogie berechne.

Weitere umfangreiche Informationen rund um Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung in Tauschbörsen finden Sie in unserem Filesharing Abmahnung Lexikon.

Abmahnung FAREDS Malibu Media – was tun?

  1. Unterzeichnen Sie auf keinen Fall die der Abmahnung beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung – auch dann nicht, wenn Sie die Datei heruntergeladen haben. Bei Verstößen gegen die Erklärung drohen lebenslang Vertragsstrafen in Höhe von mehreren Tausend Euro.
  2. Rufen Sie nicht bei FAREDS an. Nehmen Sie stattdessen unsere unverbindliche und kostenlose Ersteinschätzung in Anspruch. Auf Wunsch können Sie die gesamte außergerichtliche Verteidigung gegen die Abmahnung zum Pauschalpreis beauftragen.

© VRD – Fotolia.com

Autor:

ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz mit Sitz in Mainz. Folge Niklas bei Twitter. Du findest ihn auch bei Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kostenlose Ersteinschätzung